Regentropfen die an mein Fenster klopfen…

veröffentlicht am 10. Jan, 2013 by in Allgemein

Es regnet mittlerweile tagelang hier in Berlin und es ist kein Ende in Sicht. Für manche Kinder ist es ein Heidenspaß die Tropfen zu beobachten wie sie an die Fensterscheibe klopfen, dann runterrutschen und Spuren hinterlassen. Es entstehen ganze Straßen auf den Fensterscheiben und manche werden zu Hauptstraßen und andere bleiben kleine Gassen. Einige Tropfen sind riesengroß und andere winzig klein. Wenn die Sonne auf die Tropfen scheint fangen sie an zu glitzern aber momentan ist der Himmel einfach nur grau.

Der Regen ist aber nicht für alle lästig, gerade im Frühjahr ist der Regen für Bauern sehr willkommen, aber auch im Sommer sollte es nicht zu trocken sein, denn wer keine Bewässerung in seinem Garten hat freut sich wenn der Regen das Gießen der Pflanzen ab und zu mal übernimmt. Den Kleinen macht es aber auch viel Spaß mit Ihrer Gießkanne durch den Garten zu rennen und die Pflanzen zu gießen und manche Pflanze zu Hause sieht manchmal mehr Wasser als nötig wenn ein Kind die Gießkanne erwischt.

Wir haben jetzt aber Januar, da ruht der Garten und gießen ist im Garten wirklich gar nicht nötig. Die Meisten Pflanzen halten ihren Winterschlaf. Bei solch einem Regenwetter könnte auch ich schlafen, denn ohne Sonne und der frühen Dämmerung ist es im Bett doch am gemütlichsten. Die meisten Kinder jedoch freuen sich sehr über die Pfützen die sich schnell zu einer ganzen Pfützenlandschaft ausweiten , denn wenn sie die Gummistiefel anziehen dürfen und Regenfeste Kleidung, macht das Pfützenhüpfen besonders Spaß. Es wird so lange in die Pfützen gesprungen bis diese Ihr Wasser in alle Richtungen verspritzt hat, danach kommt die nächste Pfütze dran. Es platscht und spritzt und die Kleinen wollen gar nicht aufhören.

Manchmal wären wir Erwachsenen gar nicht so schlecht dran, wenn wir uns einfach auch unsere Gummistiefel anziehen und mit den Kindern in die Pfützen hüpfen würden. Wir könnten ein tolles Spiel daraus entstehen lassen und schon ist der Regentag eigentlich doch ganz schön. Vielleicht müssen wir einfach mal über unseren Schatten springen, die Vorurteile abwerfen und einfach nur den Moment genießen und uns von unseren Kindern inspirieren lassen, denn sie genießen die Welt in vollen Zügen und es ist immer wieder schön sich von dieser Offenheit und dem Ideenreichtum an Spielmöglichkeiten inspirieren zu lassen. Außerdem gibt es kein schlechte Laune Wetter, für die schlechte Laune sind immer wir selbst verantwortlich. Und wenn wir die Sonne dann doch enorm vermissen müssen wir alternativen finden, vielleicht hilft da z.B. ein tolles Wellnessbad, oder einfach mal wieder die tollen Urlaubsfotos anzuschauen und zu den schönsten Urlaubsorten gedanklich zurückreisen und vielleicht sogar den nächsten Sommerurlaub buchen und vor lauter Vorfreude wieder erstrahlen. Und wenn gar nix hilft meine Damen, dann greift zur Schokolade ;-) aber nicht zu viel sonst sinkt unsere Laune mit dem Blick in den Spiegel ;-)

Um noch mehr Spaß am Regen zu haben und diese auch in BabyHandzeichen erklären zu können, hänge ich einfach mal das Babyzeichen für Regen an.

Babyzeichen für Regen

Zeichensprache

veröffentlicht am 10. Nov, 2010 by in Allgemein

Die Baby Zeichensprache gewinnt an immer mehr Bekanntheit und Beliebtheit, denn sie verhilft Eltern und ihrem Baby zu einer einfachen, schnellen und befriedigenden Kommunikation miteinander. Aber es gibt auch noch Skeptiker die sich fragen was das denn soll und meinen: früher haben die Kinder auch erst sprechen gelernt ohne irgendwelche Zeichen und das hat auch super geklappt. Dass alle Kinder sprechen gelernt haben, das wollen wir auch garnicht bestreiten, aber dass sie mit ihren Babys nicht in Zeichen kommuniziert haben das bezweifeln wir sehr. Wenn diese Eltern sich ihren Alltag mit ihrem Baby genau beschauen stellen auch sie fest, dass sie mit ihrem Baby in Zeichensprache gesprochen haben ohne es zu merken. Z.B. schon alleine das Winken ist ein Zeichen, das Kopfschütteln für NEIN ist ein Zeichen und auch das Fingerheben wenn das Kind etwas nicht korrekt gemacht hat ist ein Zeichen. Und Babys haben auch schon in Zeichen kommuniziert, z.B. zeigen Babys von sich aus auf das was sie haben wollen. Das ist in gewisser Weise auch ein Zeichen, das Nein (Kopfschütteln) machen Babys auch sehr schnell nach und einige haben sogar in ihren Mund gezeigt wenn sie was essen wollten. Eltern zeigen aber auch gerne das Zeichen für leise, sie legen den Finger auf die Lippen und die Kinder verstehen sofort, dass sie ruhig sein müssen und das tun Eltern sogar noch bei Kindern die sprechen, denn es verhilft zu sofortiger Ruhe ohne ein Wort.

All die Skeptiker sollten also mal einen Rückblick wagen und dann noch mal überlegen wie diese Momente waren, als das Kind zum ersten Mal mit dem Kopf geschüttelt hat oder gewunken hat. Welches Elternteil war da nicht begeistert und hat zurückgewunken oder sogar auch mit dem Kopf geschüttelt? Und jetzt sollten sich diese Eltern mal vorstellen wie froh ein Kind ist sich mitteilen zu können und noch in vielen anderen Situationen durch Zeichensprache verstanden zu werden. Sicher ist, dass ein Baby jede Möglichkeit ausschöpft um verstanden zu werden und wenn man einem Kind immer wieder dabei hilft, entsteht eine wunderbare Kommunikation zwischen Eltern und Kind in der sich ein Kind bereits in jungem Alter sehr selbstbewußt und selbstständig fühlt, da es eine Möglichkeit bekommen hat noch besser verstanden zu werden.

Babyzeichen in der Krippe und Kita

veröffentlicht am 09. Nov, 2010 by in Allgemein

Ein Baby ist erfreut wenn jeder es verstehen kann, auch wenn es noch keine Worte spricht. Babyzeichen sind ein großer Schritt in die Unabhängigkeit und das gute Gefühl, dass das Kind auch von anderen verstanden wird und nicht hilflos ist. Viele Eltern bringen in der Zeit in der das Kind noch zu Hause betreut wird viel Babygebärden bei. Das Kind saugt meist jede neue Gebärde auf und freut sich noch mehr mitteilen zu können. Jedoch machen sich einige Eltern auch Sorgen, wie es denn sein wird, wenn das Baby in die Krippe oder den Kindergarten / Kita kommt. Es ist gewohnt, dass es verstanden wird und wenn plötzlich keiner mehr seine Babyzeichensprache mehr versteht, hört es vielleicht auf sich in Zeichen zu unterhalten. Wir können die Eltern nur beruhigen und sie bitten den Erziehern die Babyzeichen die das Baby zeigt oder versteht zu erklären. Auch sie sind dankbar, wenn sie das Kind verstehen können und ihm so schnell wie möglich helfen können. Also gehen Sie ganz offen mit Ihrer Bitte die Babyzeichen zu berücksichtigen und mit ihnen zu kommunizieren um, denn ihr Kind wird sich dann noch einfacher in der Kita dem Kindergarten oder der Krippe einleben, wenn es weiss dass es auch hier verstanden wird.

Einfacher trocken werden mit Babygebärden

veröffentlicht am 06. Okt, 2010 by in Allgemein

Trocken werden ist heutzutage wieder ein größeres Thema. Sicherlich soll man sein Kind nicht drängen schneller trocken zu werden, aber durch die Wegwerfwindeln sind wir auch ein wenig “fauler” geworden. Wir leben einfach damit, dass das Kind manchmal bis zum vierten Lebensjahr mit einer Wegwerfwindel rumläuft, da es ja eigentlich sehr praktisch ist und wir keine zusätzliche Arbeit haben. Aber es geht auch anders!

Damals als die Windeln noch aus Stoff bestanden mussten Mütter diese mehrmals am Tag waschen, somit haben die Kinder auch früher gelernt auf das Töpfchen zu gehen. Bereits mit ca. 18 Monaten war das Thema vom Tisch und die Kinder sind alleine auf das Töpfchen gegangen. In einigen Kulturen kennt man den Luxus der Wegwerfwindel garnicht, so dass die Kinder einfach viel früher lernen müssen aufs Töpfchen zu gehen.
Babyzeichen können auch hier helfen, dass sich Ihr Baby mitteilen kann wenn es ein Bedürfnis verspürt. Sie können es ebenfalls schaffen ihrem Baby beizubringen schon einige Zeit vor seinem zweiten Lebensjahr zu zeigen wenn es aufs Töpfchen muss. Helfen Sie mit Babygebärden ihrem Baby beim trocken werden.
Die Eltern die ihrem Kind spielerisch mit Babyzeichensprache beigebracht haben zu zeigen wenn es aufs Töpfchen muss sind restlos begeistert. Im schlimmsten Falle ist die Windel dann nur noch nachts nötig und das Baby fühlt sich auch viel wohler, freier und ist stolz, dass es wie “die Großen” auf die Toilette gehen kann. Ausserdem tun sie für die Gesundheit Ihres Kindes viel Gutes, denn Kleinkinder die eine Windel tragen haben häufiger Blasenentzündungen als Kleinkinder die trocken sind.

BabyHandzeichen Kurs aus Velbert im November im Fernsehen zu sehen

veröffentlicht am 07. Sep, 2010 by in Allgemein

Am 01.09.2010 besuchte ein Kamerateam des Fernsehsenders VOX einen BabyHandzeichen Kurs in Velbert. Das Team begleitete eine Kursstunde des BabyHandzeichen Kurses der jede Woche in der Hebammen-Praxis von Ulrike Kelch stattfindet. Dabei steht Emil, bereits ein Meister der Babyzeichensprache im Mittelpunkt und begeisterte das Team indem er zeigte, dass er mehr kann als zu weinen oder mit dem Finger zu zeigen wenn er was möchte. Ohne Berührungsängste und freudig dass er sich verständigen kann und verstanden wird veranschaulichte Emil seinen BabyHandzeichen-Schatz und erhielt viel Lob. Unsere Kursleiterinen aus Velbert sind stolz, dass sie Eltern und Kindern ebenfalls in ihren Kursen die Zeichensprache näher bringen können und somit eine Kommunikation zwischen Baby und Familie erleichtern können. Und auch die Babys sind von der Zeichensprache sehr angetan und freuen sich ihre Hände zur Verständigung einsetzen zu können.

Sollten auch Sie Interesse an einer Mutter Kind Gruppe haben in der die Babyzeichensprache beigebracht wird oder vielleicht in Velbert wohnen und an einem Mutter Kind Kurs in Velbert teilnehmen möchten, dann melden Sie sich ganz unverbindlich über unser Kontaktformular bei unseren Kursleitern.

Babyzeichen für den Frühling

veröffentlicht am 26. Feb, 2010 by in Allgemein

So langsam kommt der Frühling herbei. Der Schnee schmilzt und die Kinder freuen sich über die ersten Sonnenstrahlen. Bald werden die Spielplätze wieder besucht und zum Leben erweckt.
Besonders kleine Kinder gehen gerne spazieren und entdecken die Natur. Die Kinder beschauen sich jetzt gerne Bäume und Blumen und lieben es zu schaukeln.

Dafür gibts natürlich auch Babyzeichen:

Babyzeichen für Gras
Babyzeichen für Blume
Babyzeichen für Baum
Babyzeichen für Blatt
Babyzeichen für schaukeln
Babyzeichen für Sonne

Zoobesuch und BabyHandzeichen

veröffentlicht am 20. Feb, 2010 by in Allgemein

Baby Gebärden im Zoo einsetzen
Eine Freundin schrieb mir neulich:

Gestern waren wir mit den Kindern im Zoo und konnten fleissig Baby Handzeichen üben und einsetzen. Es war unglaublich die Kleine zu sehen mit ihren 13 Monaten, Sie sah zum ersten Mal eine echte Giraffe und da Sie die Babyzeichen aus dem Buch kannte zeigte sie auch sofort mit Begeisterung das Zeichen für Giraffe. Die wichtigsten Gebärden für den Zoobesuch, sind meiner Meinung nach : Elefant, Affe, Giraffe, Pferd, Bär, Schwein und Delphin. Am beliebtesten bei unseren Kinder sind die Gebärden Affe, das Handzeichen Elefant und das Zeichen für Giraffe.

Natürlich sind auch Zeichen wie Baum, Blume, essen einsetzbar. Schön ist es auf jeden Fall die Zeichen im Zoo einzusetzen und die exotischen Tiere nicht nur im Bilderbuch zeigen zu müssen.